Netflix-Serie fordert erstes Todesopfer!

Newszeit

Für die von Netflix produzierte Serie „Nacos“ wollte er gute Drehorte finden und wurde in Mexico ermordet. Der gebürtige Mexikaner Carlos Muñoz Portal (37), der in den USA studiert hat und für eine Produktionsfirma in Mexico Stadt arbeitete, suchte nach dem pefekten Drehort.

Die Gegend im Bundesstaat Hidalgo ist für viele Gewalttaten bekannt. Vermutlich wurde der Location-Scout, der allein mit seiner Kamera unterwegs war, “ für jemanden gehalten, der Informationen sammelt“, mutmaßt ein Freund von Muñoz.

In der Netflix-Serie „Narcos“ geht es um rivalisierende Drogenkartelle, die um die Vorherrschaft kämpfen und dabei nicht vor extremer Gewalt zurückschrecken. Carlos Muñoz Portals Leiche wurde in einem Auto auf einer abgelegenen Landstraße entdeckt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen