Kriminalität in Berlin: So gefährlich ist Ihr Kiez!

Newszeit

Im vergangenen Jahr hat die Polizei mehr als 568.860 Straftaten in Berlin registriert. Das sind rund 60.000 mehr als 2013 – das ist Rekord! Die Berliner fragen sich vor allem: Wie gefährlich ist mein Kiez?

In 27 der 37 Polizeiabschnitte wurden deutlich mehr Straftaten als 2013 registriert. Der Polizeiabschnitt 32 in der Keibelstraße (Mitte) ist mit 25.143 Anzeigen auf dem ersten Platz – dazu gehört auch der Alexanderplatz, wie die B.Z. berichtet. Danach folgt der Abschnitt 51 in der Wedekindstraße (Friedrichshain) mit 24.605 Anzeigen und der Abschnitt 53 in der Friedrichstraße (Kreuzberg) mit 23.630 Strafanzeigen.

Das sagt die Polizei

„Aufgrund der Einzelhandelsstrukturen, der touristischen Attraktionen, der Partyszenen sowie des öffentlichen Personennahverkehrs in den jeweiligen Abschnittsbereichen gelten diese als attraktive Gegenden und somit als Bewertungskriterien für das Straftatenaufkommen“, sagte ein Polizeisprecher in der B.Z.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen