Berlin: Messerstecherei am Alexanderplatz

Newszeit

Es gibt keine Nacht ohne Gewalt auf dem Alexanderplatz in Berlin. Immer wieder gibt es Messerattacken, Banden, Drogen und Prostitution auf dem Platz.

In der Nacht kam es erneut zu einer Massenschlägerei mit Messern. Zwei verfeindete Gruppen gingen aufeinander uns stachen mit Messern zu. Die Gruppen gingen vorerst verbal aufeinander los und benutzten dann Reizgas, wie die Bild-Zeitung berichtet.  Danach eskalierte die Situation und dann stachen sie aufeinander ein. Die Polizei nahm acht Verdächtige im Alter zwischen 15 bis 25 Jahren fest.

Die Bürger stellen sich die Frage: Wann hören Gewaltexzesse auf und hat die Polizei die Lage noch im Griff? Deshalb ist hier die Politik gefordert, Lösungen zu finden. Es kann nicht sein, dass im Zentrum der Hauptstadt kriminelle ihr Unwesen treiben. Die Bürger würden sich nicht mehr trauen, den öffentlichen Raum zu benutzen

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen